Fachliteratur aktuell

Die vollständige Kommentierung der Tarifverträge DGB-BZA und DGB-iGZ liegt vor.

Am 1. Januar 2012 tritt nicht nur die Lohnuntergrenze (= Mindestlohn) für die Leiharbeit in Kraft: 7,89 Euro West und 7,01 Euro Ost. Pünktlich zu diesem Datum liegt auch die vollständige Kommentierung der Tarifverträge BZA-DGB und iGZ-DGB vor. Eine hervorragende Arbeitshilfe für Leiharbeitnehmer sowie alle, die ihre Interessen vertreten.

Die Autoren der Kommentierung

Die Autoren Holger Thieß und Gerd Denzel sind profunde Kenner des Rechts der Leiharbeit in Theorie und Praxis. Der Kollege Thieß, Sprecher des Anwaltbundes,  ist eine Art "Fachanwalt für bzw. gegen prekäre Beschäftigung", der Kollege Denzel ist führender Referent zum Thema Leiharbeit beim Bundesvorstand der Ver.di.

Praxisgerechte Darstellung

Im Rahmen des Ver.di-Projekts "Hundertprozentich" wird eine praxisgerechte Aufarbeitung aller Bestimmungen vorgelegt.

Hinzu kommen ein vollständiger Tätigkeitskatalog zur richtigen Eingruppierung, die wichtigsten Merksätze, die Praxishilfe "Jeder Cent zählt" sowie viele nützliche Tipps und Adressen.

Die PDF-Version der Kommentierung ist kostenlos zugänglich.

Fachanwälte für Sozialrecht gesucht

Der Anwaltbund sucht weitere Verstärkungen
» Mehr lesen...

BAG bestätigt Entscheidung des LAG Berlin Brandenburg

CGZP auch in der Vergangenheit tarifunfähig
» Mehr lesen...

CGZP-Tarifverträge bleiben unwirksam:

Rettungsbemühungen des BAP scheitern
» Mehr lesen...

CGZP war nicht tariffähig:

LAG Berlin bestätigt Nichtigkeit der Tarifverträge seit 2004
» Mehr lesen...

Stichtag 01.01.2012:

Die Verordnung über einen Mindestlohn in der Leiharbeit tritt in Kraft
» Mehr lesen...

Arbeitshilfen für die Leiharbeit:

Holger Thieß und Gerd Denzel legen eine vollständige Kommentierung der Tarifverträge vor.
» Mehr lesen...

Stichtag 5. Dezember 2011:

Personalservice-Gesellschaften der Gesundheitskonzerne vor dem Aus?
» Mehr lesen...

20·20·11 Anwaltbund Service GmbH
Beim Strohhause 24
20097 Hamburg